New York

United Nations Headquarter – New York Manhattan

Das United Nations Headquarter in Manhattan New York stellt die Kommunikationszentrale zwischen allen Ländern auf der Welt da. Die Anführer aller Nationen diskutieren dort, auf internationalem Territorium, über die Probleme in der Welt.

 

Lage des United Nations Headquarter

Das United Nations Headquarters liegt östlich von der Grand Central Station und ist von dort aus 10 Gehminuten entfernt. Leider liegt auch die nächste Metro Station an der Grand Central Station, sodass man entweder laufen muss oder sich ein Taxi ruft.

 

Mein Weg zum UN Headquarter

An den Tag, als ich das United Nations Headquarter besuchte, startete ich meinen Tag am Times Square und arbeitete mit über das Rockefeller Center, die New York Public Library und die Grand Central Station zum UN-Hauptquartier vor. Meiner Meinung nach ist das sehr gut an einem Tag, ohne sich anzuhetzen, möglich. Und ich habe sogar am Abend noch Zeit für andere Dinge gehabt.

 

Das UN Hauptgebäude

Nun aber zum UN-Headquarter. Im Film sieht dieses Gebäude immer so groß, mächtig und gefährlich aus. Genau dies habe ich auch erwartet, als ich dort eintraf. Leider gibt es in New York viele andere Gebäude, die viel größer und spektakulärer aussehen. Also bitte nicht zu viel erwarten. Die New Yorker Polizei hat an dem Tag, als ich dort gewesen bin, das Gebäude gesichert. Kontrolliert wurde aber nur mein Rucksack mit einem Scanner. Was ich an meinem Körper hatte, hatte irgendwie keinen interessiert, was mich sehr geschockt hat, da es doch das oberste Regierungsgebäude auf unserer Welt ist. Als ich dann endlich drin war, habe ich erst mal etliche Fotos geschossen. Immer unter Beobachtung der Polizei und Wachleute im Gebäude.

 

UN Touristenzentrum

Im kleinsten Gebäude ist das Touristenzentrum des UN-Gebäudes, wo man viele Souvenirs kaufen kann, und sich für Führungen durch die anderen Gebäude anmelden kann. Die Führung dauert ca. 45 Minuten und man kann sogar in den großen Saal des UN-Gebäudes, wo sich Oberhäupter der Länder versammeln. Ich persönliche finde es ist ein Muss auf einer richtigen New York Tour, vergleichbar mit dem Reichstag in Berlin.

 

Eintrittspreis – United Nations Headquarter 

Der Eintritt in United Nations Headquarter ist kostenlos. Lediglich, wer eine Führung durch alle Gebäude haben möchte muss für jedes Kind 9$ und für jeden Erwachsenen 16$ bezahlen. Führungen finden zwischen 9:45 Uhr und 16:45 Uhr statt. Ich kann nur sagen: Es lohnt sich!

Weitere Informationen findet ihr auf der offiziellen Internetseite: www.un.org/tours

 

 

Rockefeller Center – Manhattan New York

Das Rockefeller Center liegt mitten in Manhattan New York, nordöstlich vom Times Square. Es wurde in den 1930ern neun Jahre lang von 70000 Arbeitern erbaut und fasst eine Fläche von 89000 Quadratmetern. Das wohl berühmteste Gebäude des Rockefeller Centers ist der Wolkenkratzer im Art-Deco-Stil. Dieser beinhalten vielen Geschäfte in den unteren Etagen und die dreistöckige Aussichtsplattform Top oft he Rock mit einem tollen Blick auf New York.

 

Lage des Rockefeller Center

Das Rockefeller Center liegt nordöstlich vom Times Square und ist in maximal 10 Fußminuten von dort aus erreichbar. Wenn man mit der Metro das Rockefeller Center erreichen möchte steigt man einfach an der Station „47th-50th Sts – Rockefeller Center“ aus. Zudem liegen südöstlich die New York Public Library und die Grand Central Station, welche auch in 5 Gehminuten erreichbar sind.

 

Ab zum Rockefeller Center

Ich startete von Times Square aus und ging zu Fuß zum Rockefeller Center, um vielleicht noch andere Dinge der Stadt sehen zu können. Ich kann es nur empfehlen. Es ist nicht weit, man sieht noch ein bisschen von New York außerhalb der Touristengegenden, und man bleibt sportlich. Als ich nun am Rockefeller Center ankam, musste ich mich erst einmal zurechtfinden. So fragte ich einen Mann, der mich sofort ein bisschen durch den Wolkenkratzer des Centers führte.

 

Ticketverkauf für den Top of the Rock

Er zeigte mir am Ende seiner Führung, wo der Ticketverkauf für den Top of the Rock stattfindet. Und zwar gibt es eine offizielle Verkaufsstelle im Kellergeschoss des Gebäudes, wo sich auch eine Menge Geschäfte und Restaurants befinden. Prinzipiell wäre es auch möglich die Tickets auf der Straße vor den Gebäude zu kaufen, aber ich rate davon ab, denn günstiger sind die Tickets dort auch nicht, und man hat nicht die Gewissheit, ob es auch wirklich offizielle Tickets sind.

 

Auf zum Top of the Rock

Nachdem ich mein Ticket gekauft habe, machte ich mich natürlich sofort auf den Weg zum Eingang des Top of the Rock (der Weg ist übrigens ausgeschildert). Oben angekommen, kann man einen herrlichen Blick auf New York genießen. Was mir am besten gefallen hat, war der Blick auf den Central Park und auf das Empire State Building. Das solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen.

 

Die Empfangshalle

Als ich dann wieder unten angekommen war, besichtigte ich erst einmal die Empfangshalle des Gebäudes. Dort erwarten euch eindrucksvolle Wandmalereien, die ihr vielleicht aus Film und Fernsehen kennt, die aber in der Realität nochmal um einiges schöner und prachtvoller wirken.

 

Der berühmte Platz aus den Weihnachtsfilmen

Zuletzt schaute ich mir noch den Platz an, wo an Weihnachten der große Weihnachtsbaum und die Eisbahn stehen. Sehr eindrucksvoll, besonders mit dem Wolkenkratzer des Rockefeller Center im Hintergrund.

 

Ticketpreis

Das Ticket für den Top oft he Rock kostet für Erwachsene 22$ und für Kinder 15$. Die Aussichtsplattform hat von 8 Uhr bis 24 Uhr geöffnet. Empfehlenswert ist, nicht um die Mittagszeit dort raufzugehen, da es dann ziemlich voll ist.

Weitere Informationen findet ihr auf der offiziellen Internetseite: www.topoftherocknyc.com

 

 

New York Public Library – Manhattan

Die New York Public Library in Manhattan ist ein staatliches Gebäude mit einer großen Anzahl an Bücher und ständig wechselnden Ausstellungen im Erdgeschoss.

 

Lage der New York Public Library

Die New York Public Library liegt östlich vom Times Square und ist von diesem nur ca. 5 Minuten Fußweg entfernt. Wer jedoch die Metro bevorzugt kann an der Station „42nd St – Bryant Park“ austeigen und sollte dann in zwei Minuten die New York Public Library erreichen. Da hinter der Bibliothek der Bryant Park gelegen ist, sollte die Bibliothek einfach zu finden sein, denn es gibt in der Gegend nicht so viele Parks. Die Bibliothek hat dienstags bis samstags von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

 

Der Bryant Park

An dem Tag, wo ich die New York Public Library besuchte, war ich gerade auf dem Weg vom Times Square zur Grand Central Station. Ich machte im Bryant Park kurz halt, um das gute Wetter zu genießen (es waren 26°C, und dass im September). Dabei ist zu erwähnen, dass es dort kostenlosen W-Lan Zugang gibt, wo man solange surfen kann, wie man lustig ist. Danach besuchte ich die Bibliothek.

 

Ein Blick in die Bibliothek

Es war erstaunlich! Sie sah genauso aus wie in dem Film „Ghost Busters“! Die große Treppe und die beiden Löwen daneben gaben ein tolles Bild ab. Die Ausstellung im Erdgeschoss hat mir nicht so gut gefallen, da sie etwas kindlich die heutige Rolle von Büchern in unserer Gesellschaft darstellen wollte. Es traf nicht meinen Geschmack, sodass ich nur 10 Minuten in der Ausstellung verbrachte.

Jedoch als ich ins erst Obergeschoss kam, war ich sehr begeistert von den prunkvoll hergemachten Räumen. Besonders die Decken der Räume mit ihren Bildern haben mich sehr beeindruckt, da jedes Bild eine andere Geschichte erzählt hat. Sehr gefallen hat mir auch die Ruhe in den Leseräumen der Bibliothek. Es ist genauso, wie sie im Fernsehen immer dargestellt wird. Meiner Meinung nach sollte man diese Gebäude besichtigt haben, wenn man in New York Kultur erleben will.

Weitere Infos sind auf der offiziellen Internetseite zu finden: www.nypl.org

 

 

National Museum of the American Indian – Manhattan New York

Das National Museum of the American Indian in Manhattan Downtown, New York ist im Alexander Hamilton US Customs House untergebracht. Das Museum zeigt zum einen Kunst, die die Geschichte der Indianer ausdrückt und zum anderen Teil eine sehr große Sammlung Alltagsgegenständen der früheren Indianer. Darunter sind Werkzeuge, Jagdwaffen, Kleidung und auch vieles an Schmuck der früheren Indianer zu sehen.

 

Lage des National Museum of the American Indian

Das National Museum of the American Indian ist direkt am Bowling Green Park bzw. am Battery Park gelegen. Wer mit der Metro dorthin fahren will steigt an der Haltestelle Bowling Green aus und ist dann in zwei Minuten im Museum. Das Museum hat täglich von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet und ist für jeden Besucher völlig kostenlos.

 

Der Besuch im Museum

Ich habe mir das National Museum oft he American Indian für meine Reise ausgesucht, weil ich persönlich bisher nur im Fernsehen etwas über die amerikanischen Indianer erfahren habe. Ich wollte einfach mal sehen wie die Indianer damals gelebt haben.

Als ich dann vor dem Alexander Hamilton US Customs House stand war ich allein durch den prunkvollen Anblick des Gebäudes schon sehr begeistert. Als ich mir dann die Ausstellung des Museums ansah war ich sehr fasziniert von der Art und Weise, wie die Indianer gelebt haben. Und ich verstand nun, warum sie heute nur noch so wenige sind. Wir Europäer haben das gesamte Land für uns beansprucht und die Indianer fast ausgerottet, wofür ich mich sehr schäme. Das Museum zeigt mit eindrucksvollen Bilder die geschichtliche Entwicklung und die Situation der Indianer zur damaligen Zeit. Zudem geben die dort vorhandenen Info-Tafeln weitere Infos zum Künstler und warum er dieses Bild gemalt hat.

Weitere Infos findet ihr auf der offiziellen Internetseite: www.nmai.si.edu